Zwischenbericht Sommer 2010


Schon 20 Wochen sind vergangen, seit sich rund 60 Läuferinnen und Läufer zum ersten Trainingstag des Laufseminars St. Margrethen getroffen haben. Hatten sich zu Beginn rund 60 Personen zum Laufseminar angemeldet, nehmen noch immer ca. 45 regelmässig an den Montag-Trainings teil.

Ursprünglich war die Idee dieses Seminars, sich auf die Teilnahme am Sparkasse-Marathon vom Sonntag, 3. Oktober 2010, vorzubereiten. Nicht alle Läuferinnen und Läufer haben es sich jedoch zum Ziel gesetzt, entweder den Viertel-, Halb- oder Marathon resp. in der Staffel zu laufen. Vielmehr bietet dieses Seminar die einzigartige Gelegenheit, auch Anfängern mit gutem Coaching die Freude am Laufsport zu vermitteln. So haben sich die anfänglich eher mässig sportbegeisterten zu disziplinierten Hobbysportlern entwickelt, aber auch jene, die schon mehrfach das Laufseminar besucht hatten, profitieren noch immer von den Tipps und Tricks der Trainerinnen und Trainer.

Trotz heissem Ferienwetter wurden die Trainings regelmässig besucht, zumal alle Läuferinnen und Läufer sich danach im herrlichen Bruggerhorn abkühlen konnten. Im Rahmen des Sponsorings der Gemeinde St. Margrethen dürfen nämlich die Mitglieder der Laufgruppe unentgeltlich nach dem Training das Bad benutzen.

In den letzten fünf Monaten wurden diverse Läufe als Vorbereitung bestritten, so z.B. der Vaduzer Städtlelauf am 1. Mai oder der Bregenzer Seelauf am 4. Juni 2010. Ebenfalls haben einige Läuferinnen und Läufer, zum Teil mit ihren Familien, am Trainingslager im Vinschgau teilgenommen. So wurden für viele die Auffahrts-Tage zu einem unvergesslichen aktiven Kurzurlaub, zumal im Südtirol – im Gegensatz zur Ostschweiz – meist schönes Wetter herrschte.

Nun freuen wir uns, noch rund sieben Wochen kompetente, interessante, lehrreiche und doch gelöste Trainings zu geniessen, bis dann hoffentlich möglichst viele sich zum einzigartigen Sparkasse-Marathon treffen werden. Es werden auch wieder einige am Venedig-Marathon am 24.10.2010 teilnehmen, wo die wunderschöne Lagunenstadt einzigartig und hautnah erlebt werden kann.

Zum Schluss möchte ich mich – bestimmt im Namen aller Läuferinnen und Läufer – ganz herzlich bei Jürg, Marianne und Brigitte, Ralph sowie Daniel für die äusserst fachkundigen Trainings bedanken, die sie – allem Wetter trotzend – hartnäckig mit uns verbringen. Nicht immer ist die Lust nach körperlicher Betätigung bei allen gleich gross, doch schaffen es unsere Trainerinnen und Trainer meist, dass wir motiviert und mit einem tollen Körpergefühl die Woche starten. Einen nicht geringeren Dank möchte ich Monika aussprechen, die uns mit ihren etlichen E-Mails ständig auf dem Laufenden hält und die Gruppe organisatorisch im Griff hat. Daniel hat für uns verdankenswerterweise eine tolle Website kreiert; ein Besuch unter www.laufseminar-stmargrethen.ch lohnt sich!


Dieser Text von Iris Oberle wurde auch unter den Newsbeiträgen auf der Website des Sparkasse-Marathons unter dem Titel "Laufseminar St. Margrethen voller Tatendrang" veröffentlicht.